BAFA-Energieberatung KFW-Energieeffizient bauen Energieeffizient sanieren BAFA-Energieberatung Mittelstand Energieausweis DIBT

 

 

Die KFW unterstützt energetische Modernisierungsmaßnahmen und energiebewusstes Bauen. Für die Inanspruchnahme der auf Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite basierten Programme sind die Nachweise, bauphysikalischen Berechnungen sowie Bestätigungsvermerke (z.B. Nachweis über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahme) eines von der KFW-anerkannten Sachverständigen notwendig.

KfW - Energieeffizient Bauen

KfW Programm 153

 

 

 

Objekt

Rüdiger Grünfink

 

Hinter der Grünstraße

 

00000 Gründorf

Aktenzeichen:

 

Auftraggeber

Rüdiger Grünfink

 

Hinter der Grünstraße

 

00000 Gründorf

Berater

Elko Vopel

 

Vopel-Ingenieurbüro für Haustechnik

 

Wolfstraße 11

 

99734 Nordhausen

 

nur gültig mit Unterschrift

 


99734 Nordhausen, 23.12.2014

 

verwendete Software: EVEBI Version 8.0.14 der Firma ENVISYS GmbH & Co. KG

EnEV- und KfW-Anforderungen

Das betrachtete Gebäude wurde auf der Grundlage der Energieeinsparverordnung 2014, Anlage 1 in Verbindung mit der DIN V 4108 / DIN V 4701 bewertet.

 

Angaben zum Gebäude

 

Objektbeschreibung

 

 

Gebäudekategorie:

Einfamilienhaus

 

Bauart des Gebäudes:

leicht

 

Gebäudetyp:

freistehend

 

Baujahr:

2014

 

Anzahl Wohneinheiten:

1

 

beheizte Wohnfläche:

286,0

Gebäudenutzfläche (AN gem. EnEV):

315,2

Äußeres beheiztes Volumen (Ve):

1.144,1

Wärmeübertragende Umfassungsfläche (A):

642,9

A/V-Verhältnis (Hüllfläche zu Volumen):

0,562

m-1

Fensterflächen:

41,78

Außentürfläche:

6,53

 

 

Angaben energetische Kennwerte

 

Das zu errichtende Gebäude erreicht den KfW-Effizienzhausstandard KfW-Effizienzhaus 70.

 

EnEV-Kennwerte

 

 


EnEV Referenz 1)


Neubau

Anforderung
an KfW-Effizienzhaus 702)

Jahresprimärenergiebedarf QP

 64,8 kWh/(m²a)

42,5 kWh/(m²a)

≤ 70 %

Transmissionswärmeverlust H'T

 0,319 W/(m²K)

 0,226 W/(m²K)

≤ 85 %

 1) das Referenzgebäude beschreibt den Neubauzustand nach EnEV Anlage 1, Tabelle 1

 

Wärmebrücken

Berücksichtigung der Wärmebrücken gemäß DIN V 4108-6, Anhang D3 Zeile 15 oder EnEV Anlage 3 Nummer 8.1:

pauschal mit 0,050 W/(m²K), es wurden keine besonderen Maßnahmen zur Reduzierung des Wärmebrückeneinflusses getroffen

 

Solarthermische Anlagen

Solarthermie

 

 

Größe der Kollektoren

0

solarer Deckungsanteil Heizung:

30,00

%

Heizkreistemperatur(en):

35/28°C;

 

 

 

KfW-Anforderungen für das Programm "Energieeffizient Bauen"

 

 

Neubau

Referenz

KFW 70

KFW 55

KFW 40

 

Jahresprimärenergiebedarf QP

42,5

 64,81)

45,4

35,7

25,9

kWh/(m²a)

Transmissionswärmeverlust H'T

 0,226

 0,3192)

0,271

0,223

0,175

W/(m²K)

Förderung durch KfW 3)

 

 

-

5,0

10,0

%

 1) Jahresprimärenergiebedarf errechnet für das Referenzgebäude nach EnEV 2014, Anlage1, Tabelle 1

 2) Transmissionswärmeverlust für das zugehörige Referenzgebäude nach EnEV 2014, Anlage 1, Tabelle 1

 3) gültig für Neubau Wohnraum, max. 50.000 € je Wohneinheit, Angaben der % als Zuschuss vom Zusagebetrag

 

 

Wirtschaftliche Ergebnisse

Förderprogramm: KfW Energieeffizient Bauen - Programm 153 (Kredit)

 

Kredit

 

 

 

gewählte Kreditvariante

Laufzeit: 10 Tilgungsfrei: 2 Bindung: 10

KfW-Zinssatz

1,00

%

 

maximal möglicher Kreditbetrag1)

50.000

 

maximal möglicher Tilgungszuschuss    

     0

0,0 %

Ergebnis

 

 

 

energetisch motivierte Investition

0

 

Förderfähiger Betrag

0

 

Tilgungszuschuss

0

0,0 %

Geldwerter Vorteil 

0